2018

31.10.2018 20:29

Herren: Heimerfolg gegen „alte Bekannte“ – Zurück in der Erfolgsspur

Am letzten Samstag gastierte mit der Landesligareserve aus Großenlüder/Hainzell ein bisher noch unbekannter Gegner in Schlitz. Aufgrund der unnötigen Niederlage gegen Wanfried, waren die Jungs der TSG etwas unter Zugzwang, da ab nun stärkere Gegner auf dem Spielplan stehen werden.

 

Beide Teams konnten mit einem vollbesetzten Kader das Spiel bestreiten, sodass sich von Beginn an ein ansehnliches Spiel entwickelte. Die TSG erwischte hierbei den besseren Start, da sie von Beginn an hoch motiviert und mit voller Konzentration agierten. Der Abwehrverbund arbeitete besser zusammen und durch das konsequente Anlaufen der gegnerischen Außenspieler wurde dessen Spielfluss empfindlich gestört. Folgerichtig lagen die Jungs der TSG bereits nach fünf gespielten Minuten mit 4:1 in Führung und es boten sich auch weiterhin Möglichkeiten, diese weiter auszubauen. Das dem nicht so war, lag auch am Gästecoach Pierre Krap, der selber lange Jahre für die TSG aktiv war und die Schlitzer Spielweise gut kennt. Durch einige geschickte Änderungen gelang es seiner Mannschaft, den Spielfluss der TSG zu stören und den Rückstand auf 5:4 zu verringern. Hiervon ließen sich die Hausherren aber nicht irritieren, arbeiteten vor allem weiter konzentriert in der Abwehr und konnten über drei Ballgewinne den Vorsprung erneut auf 9:5 ausbauen. Ab diesem Zeitpunkt ließ dann die Konzentration wieder etwas nach, sodass sich erneut technische Fehler und unvorbereitete Abschlüsse einschlichen. Dies konnte der Gast auch prompt bestrafen, indem er zunächst wieder auf 12:10 herankam, aber sich danach selber immer wieder in die Bredouille brachte. Diese unfreiwilligen Vorlagen nutzen die Schlitzer Jungs sehr gut und konnten die Führung bis Minute 25 auf 18:13 ausbauen. Das es letztlich „nur“ mit 18:16 in die Pause ging, lag an den letzten fünf Minuten nach der gegnerischen Auszeit. Die TSG ließ einen Strafwurf ungenutzt und vertändelte obendrein drei Angriffe, die sofort per Tempogegenstoß bestraft wurden.

 

Über das Angriffsverhalten wurden wenig Worte verloren, da man bis auf wenige Ausnahmen zufrieden war. Hauptaugenmerk lag auf dem Abwehrverhalten, da man hier immer wieder den berühmten Schritt zu spät war. Mit voller Konzentration sollte es danach in Halbzeit zwei gehen.

 

Aber wie aus vielen Spielen bekannt, kamen die Jungs nicht in Fahrt und in Minute 35 kassierte man den 19:19 Ausgleich. Der Gast hatte nun richtig „Lunte gerochen“ und witterte seine Chance. Zu allem Überfluss mussten die Schlitzer Spieler nun zwei aufeinanderfolgende Unterzahlsituationen über sich ergehen lassen, sodass das Spiel zu kippen drohte. Gerade jetzt war aber M. Lips im Schlitzer Gehäuse ein großer Rückhalt, da er wieder einige gegnerische Bälle entschärfen konnte und nach Ablauf der Zeitstrafen es weiter Unentschieden (22:22) stand. Es war also bereits abzusehen, dass die restlichen 20 Minuten wieder einmal spannend werden sollten. Beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Ball und jede sich bietende Chance, sodass es auf beiden Seiten nun immer wieder zu Über- und Unterzahlsituationen kam. Hier erarbeitete sich die TSG nun wieder einen kleinen aber feinen Vorteil, da sie die sich bietenden Möglichkeiten besser nutzen konnte und gerade im Angriff variabler spielte. Über die Zwischenstände 26:24 und 28:26 gelang es, sich bis Minute 55 auf 32:29 etwas abzusetzen. Aber fünf Minuten sind im Handballsport eine lange Zeit, in der noch viel passieren kann. Der Gast musste nun seine Angriffe schnell und erfolgreich abschließen, um noch zu etwas Zählbarem zu kommen. Die TSG „nur“ die Angriffe ruhig und erfolgreich abschließen. Als in Minute 58 endlich das 35:32 für die TSG fiel, sollte der „Drops“ eigentlich gelutscht gewesen sein. Aber dem war leider nicht so, da der Gast per Schnellangriff das 35:33 erzielen konnte und die TSG nochmals eine Auszeit nehmen musste. Trotz aller Hinweise schloss man diesen Angriff zu schnell ab und per Strafwurf kassierte man noch das 35:34. Aber die letzten acht Sekunden konnten dann schadlos überstanden werden, sodass man mit diesem Erfolg nun wieder Tabellenführer in der Liga ist.

 

Es spielten: M. Lips (Tor); T. Ernst (7), D. Matis (11/3), J. Shores (3/2); R. Seidel (2), F. Suppes (1), S. Weickert (3), J. Langstein, F. Scheibner, M. Zeidler, T. Shores (1/1), M. Hanak (1), D. Weidel (6), T. Kessler (n.e.) und M. Hujo (n.e.).    

 

Bild: Nur einer genießt und schweigt in Ruhe. Thorsten Ernst

freute sich genauso über den Sieg nur fand hier die Anspannung

einen anderen Weg.

Weiterlesen …

31.10.2018 20:25

mJC: Kantersieg gegen Fulda/Petersberg

Mit einem deutlichem 41:25 Sieg jagen die Burgenstädter, die Domstädter aus ihrer eigenen Halle.

 

Wie am Anfang so üblich beginnt eine Partie beim 0:0 und der Gastgeber war es, der durch Paul Bosold, den stärksten Spieler das Tore werfen eröffnete. Bereits dieses erste Durchmaschieren, hätte den Trainer Michael Hanak eine Auszeit abverlangt. Aber war es, der den Ausgleichstreffer erzielte.  Die ersten 5 Minuten glichen auch einem normalen Spiel, einem Tor auf Gäste Seite folgte ein Tor auf Heim Seite. Der Schlitzer Trainer sah sich gezwungen bereits nach 6 Minuten die Auszeit zu nehmen, da quasi keine Abwehr auf Seiten der Schlitzer am Feld stand. Doch auch dann ging es nicht wirklich besser weiter, von 3:3 gelang man über das 5:5 zum 6:6 Zwischenstand. Immer noch standen keine Abwehrreihen auf dem Feld, denn nach 6! Minuten fielen bereits 12 Treffer, also pro Minute 2 Treffer. Trotz der verbesserten Spielweise auf Schlitzer Seite, sollte sich die schlechte Abwehrarbeit beider Mannschaften über das Spiel hinwegziehen.

 

Doch ebenfalls typisch bei Jungs im C-Jugendalter, der Drang zum Tore werfen. So waren es auf Schlitzer Seite immer wieder Blaise, Jannes und Darius, die kontinuierlich einen Gang höher schraubten und den Spielstand zu einer deutlichen 12:19 Halbzeitführung dem aktuellen Tabellenstand der beiden Teams anpasste. In Durchgang zwei wurde dann auch in der Abwehr mehr gekämpft, was sich auch in den 2Minuten Strafen widerspiegelt, aber es half auch die Motivation für den Angriff zu erhöhen. Jannes Schramm war es nun, der das Heft des Handels in die Hand nahm und sich ein ums andere Mal auf Mitte durchsetzen konnte. Seine beiden Halbspieler Blaise und Darius waren eher für die Tempogegenstöße und zweite Welle zuständig. Nach Treffer Nummer 30 von Blaise, waren gerade mal 34 Minuten gespielt, als die Schlitzer auch entdeckten, dass dort ein Kreisspieler toll platziert steht und bedienten diesen mit einigen Bällen. Diese konnte Samuel Soloviev sicher im gegnerischen Gehäuse unterbringen, sodass auch er noch zu 8 Treffern kam. Darius Schuch war es nun der zum ersten Mal für die C-Jugend das 40te Tor in einem Spiel erzielte. Am Ende gewannen die Burgenstädter verdient mit 41:25 die Partei in Fulda.

 

Nach nun 5 bzw.3 Siegen stehen die Schlitzer auf Tabellenplatz 1 und die HSG Großenlüder/Hainzell auf Platz 2. Die einzigen verlustpunktfreien Teams treffen am kommenden Sonntag in Großenlüder aufeinander. Die TSG hofft auf zahlreiche Unterstützung aus dem Schlitzerland.

 

Nächstes Spiel: Sonntag, den 04.11.2018 um 15 Uhr in Großenlüder. 

 

Für Schlitz waren am Ball: Darius Weber (Tor), Darius Schuch (15), Jannes Schramm (12), Blaise Mundele (10), Samuel Soloviev (4), Timo Völler, Pius Schneider, Tim Claaßen, Mohammad Haj Sulaiman

 

Weiterlesen …

30.10.2018 22:03

E-Jugend: Erster Auswärtssieg !!!

Am vergangenen Sonntag zur Mittagszeit spielte das E-Jugendteam der TSG Schlitz gegen HSG Goßenlüder/Hainzell a.A..

 

Die erste Halbzeit war geprägt von vergebenen Torchancen auf beiden Seiten. Trotz einer starken gegnerischen Abwehr erzielte das Schlitzer Team 6 Tore. Die meisten Spielanteile konnten die Schlitzer ebenfalls für sich verbuchen.

 

Im Angriff der Mannschaft aus Großenlüder-Hainzell wurden die jüngeren, unerfahreneren Spieler eingesetzt. Diese hatten gegen die Schlitzer Abwehr und deren Torwart keine Chance, deshalb gab es nur einen Gegentreffer.

 

Nach der Halbzeitpause kamen beide Mannschaften mit einer veränderten Aufstellung zurück auf das Spielfeld. Auf der gegnerischen Seite wurden nun mehr ältere, erfahrenere Spieler eingesetzt. Diese überraschten unser Schlitzer Team mit 6 Gegentreffer. Jetzt wachten die Spieler der TSG Schlitz auf. Dank einiger guter Paraden des Torwarts und einem Angriff der nun effektiver agierte, konnten noch 8 weitere Tor geworfen werden.

 

Nach dem Schlusspfiff freuten sich die Schlitzer Spieler, Trainer und Zuschauer, über einen verdienten Sieg von 21:70 (7:14 Tore).

 

Für Schlitz spielten im Tor Leon Rodemer und Colin Kordupel, am Feld Johanna Seimayr, Raphael Trabandt (3), Maximilian Ewert (4), Bastian Diel (3), Vitus Schuch, Mia Hauser, Bastian Friedrich (1), Laura Kreutzer (3) und Charlotte Mohr.

 

 

Weiterlesen …

24.10.2018 22:02

Spielevorschau Wochenende 26.10. - 28.10.2018

Am kommenden Wochenende heisst es Derbyzeit in der Dreifelderhalle. Zu Gast ist diesmal nicht die HSG Vulkan Vogelsberg sondern die Landesligareserve der DJK SSV Großenlüder. Diese trifft um 19.30 Uhr auf die Herrenmannschaft der Burgenstädter. Vorher freuen wir uns noch auf zwei Jugendauftritte. Die weibliche B-Jugend um 17.30 Uhr gegen die SG Kirchhof, wo die Damenmannschaft in der zweiten Bundesliga spielt. Die mJD empfängt um 16 Uhr die JSG Fulda/Petersberg zum Kampf um die ersten 3 Plätze, wobei es hier heißt 2ter gegen 1ter!

Also Spannung ist vor programmiert und vorbeischauen lohnt sich einfach!

 

Hier die Termine im Überblick:

Samstag

27.10.2018

16.00 Uhr

mJC

JSG FD/Petersberg - TSG Schlitz

27.10.2018

16.00 Uhr

mJD

TSG Schlitz - JSG FD/Petersberg

27.10.2018

17.30 Uhr

wJB

TSG Schlitz - SG Kirchhof

27.10.2018

19.30 Uhr

MA

TSG Schlitz - TV Neuhof

 

Sonntag

28.10.2018

13.00 Uhr

mJE

HSG Gr.lüder/Hainzell a.K. - TSG Schlitz

28.10.2018

14.30 Uhr

mJB

HSG Datterode/R/S - TSG Schlitz

28.10.2018

15.00 Uhr

wJC

HSG Ahnatal/Calden - TSG Schlitz

 

Weiterlesen …

24.10.2018 22:00

Ergebnisübersicht vom Wochenende 19.10. - 21.10.2018

Senioren:

VFL Wanfried II - TSG Schlitz (MA)

34:32 (12:16)

 

Jugend:

TSG Schlitz (mJE) - HSG Vulkan VB

44:32 (11:8)

TSG Schlitz (mJC) - TV Alsfeld

29:26 (12:9)

TSG Schlitz (mJD) - TV Alsfeld

25:18 (11:8)

TSG Schlitz (wJD) - TV Hersfeld

4:22 (3:14)

TSG Schlitz (mJB) - JSG Dreiburgen

27:33 (10:19)

TSG Schlitz (wJC) - TV Idstein

21:41 (10:23)

 

Weiterlesen …

24.10.2018 21:56

wJC: Endergebnis einen Tick zu hoch !

Am Sonntag trafen unsere Mädels auf die Vertretung des TV Idstein. Endlich mit komplettem Kader ging man konzentriert in diese Begegnung. Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen, beim Stande von 5:5 schlichen sich Unkonzentriertheiten ins Schlitzer Spiel ein welche der Gegner nutzte um sich deutlich abzusetzen. Nach der Halbzeitpause hatten die Mädels Ihre stärkste Phase, denn obwohl Jessica nach einem Foul beim Gegenstoß kurz vor der Pause die rote Karte sah gelang es jetzt durch viel Bewegung in Abwehr und Angriff sowie gelungene Kreisanspiele innerhalb von 6 Minuten auf 16:24 zu verkürzen. Leider verfiel man danach aber wieder in alte Fehler schwache Anspiele und unnötige Ballverluste führten am Ende zu einer deutlichen Niederlage.

 

Fazit ist das wir über einen Zeitrahmen gut mit gespielt haben aber durch Schwächephasen uns nicht für die insgesamt recht gute Leistung mit dem entsprechendem Ergebnis belohnen.

 

Schlitz spielte mit: Alija (Tor), Mara (2), Vivien (2), Celina (2), Sina (7), Chiara, Wiebke, Angelina(1), Jessica (4), Jule (2), Helena, Rieke (1)

 

Weiterlesen …

24.10.2018 21:52

Herren: VfL Wanfried II – TSG Schlitz 34:32 (12:16)

Am vergangenen Sonntag ging es auf die längste Auswärtsfahrt nach Wanfried. Nach zwei vergebenen Anläufen in den vergangenen Jahren, wollte man endlich auch in dieser Halle etwas Zählbares mitnehmen. Am Ende ging es aber mit der ersten Saisonniederlage im Gepäck auf die weite Heimreise.

 

Völlig ungewohnt waren bei diesem Spiel mehr Spieler anwesend, als man Platz auf dem Spielberichtsbogen hatte. Folglich wurden zwei Spieler „auf Abruf“ gesetzt, um je nach Spielverlauf noch reagieren zu können. Wie immer, war die Marschroute relativ schnell gefunden. Da der etatmäßige Mittelmann diesmal fehlte, waren sichere Angriffsaktionen mehr denn je gefragt. Das dieses Spiel aber kein Selbstläufer werden würde, war bereits nach wenigen Minuten zu erkennen. Ließen die ersten Angriffe noch positives erhoffen, war spätestens nach dem Wanfrieder 2:2 Ausgleichtreffer in Minute fünf, eine ungewohnte Verunsicherung zu spüren. Bedingt durch eine Vielzahl von unüberlegten Abschlüssen und technischen Fehlern auf Seiten der TSG lud man die Heimmannschaft geradezu zu Torerfolgen ein. Folgerichtig stand es nach einer Viertelstunde 6:9 aus Sicht der TSG, wovon allein sechs Gegentreffer aus o.g. Fehlern entstanden. Nach diesem Rückstand schienen sich die Jungs im weiteren Verlauf etwas gefangen zu haben, da die Abwehr in einigen Situationen besser zusammenarbeitete und im Angriff klarere Aktionen zu sehen waren. Lohn hierfür war, dass man innerhalb von fünf Minuten den Rückstand in eine 10:9 Führung drehen konnte. Auch die Auszeit der Heimmannschaft zeigte keine Wirkung, da man den Vorsprung nun Tor-um-Tor ausbauen konnte. Gerade in dieser Phase agierte man am Feld variabler als zu Beginn der Partie, konnte den besser postierten Mitspieler in Szene setzen und hatte auch einmal das gewisse Quäntchen Glück bei einigen Aktionen. Leider konnte gegen Ende der ersten Halbzeit eine doppelte Überzahlsituation nicht genutzt werden, da man sich von der erneut aufkommenden Hektik aus dem Tritt bringen ließ. Der Treffer zur 16:12 Pausenführung fiel dann faktisch mit dem Halbzeitpfiff.

 

Hauptaugenmerk in der Besprechung lag diesmal auf dem Abwehrverhalten der Schlitzer Jungs. Es wurden zu viele einfache Tore gefangen, alleine neun Gegentreffer resultierend aus einfachsten technischen Fehlern und mangelndem Zurücklaufen.

 

Mit einigen personellen Umstellungen ging es dann in Halbzeit zwei. Hier gelang es der TSG sofort, zwei unnötige Unterzahlsituationen relativ schadlos zu überstehen und den Vorsprung konstant bei drei bzw. vier Toren zu halten. Die dritte Unterzahlsituation brachte das bisherige Spielgeschehen dann zum ersten Mal zum Kippen, da die Heimmannschaft den 20:20 Ausgleichstreffer erzielen konnte. Im Angriff fehlte der berühmte Zug zum Tor und viel zu oft wurde es mit der Brechstange probiert. Auch der Abwehrverbund zeigte wieder vermehrt Lücken, sodass die Jungs bis Minute 45 bereits mit 22:24 ins Hintertreffen gerieten. Gerade jetzt übernahmen mit S. Weickert und D. Matis zwei Spieler im Angriff Verantwortung, erzielten zusammen die folgenden sieben Schlitzer Treffer und drehten das Spiel wieder in ein 29:26 (Minute 53). Das Momentum lag also wieder aus Seiten der TSG. Die Heimmannschaft schloss aber wieder schnell auf 29:28 auf, sodass die letzten gut fünf Minuten Spannung versprachen. Zu Beginn hatte die TSG noch die besseren Antworten parat, da man gerade jetzt zwei blitzsaubere Gegenstöße verwerten konnte und in Minute 57 mit 32:29 in Führung lag. Eigentlich sollte in den verbleibenden Minuten nichts mehr anbrennen, auch wenn man im folgenden Wanfrieder Angriff das 32:30 kassierte. Was aber nun passierte, bleibt unerklärlich. Trotz Führung wurden Angriffe völlig überhastet und ohne irgendeine Vorbereitung abgeschlossen, sodass man den Gegner einlud, den 32:32 Ausgleich zu erzielen. Nun sah sich die TSG gezwungen ca. 50 Sekunden vor Ende der Partie noch eine Auszeit zu nehmen. Mit einem ruhigen und klar durchgespielten Angriff sollte Zeit von der Uhr genommen und der Siegtreffer erzielt werden. Dieses Vorhaben ging dann aber kräftig nach hinten los, da die Jungs erneut einen Ball vertändelten, das 32:33 und mit Schlusspfiff noch das 32:34 kassierten.    

 

Am Samstag steht für die Herrenmannschaft ein erneutes Heimspiel auf dem Programm. Gegner ist die zweite Mannschaft aus Großenlüder/Hainzell, die im letzten Jahr noch in der Bezirksoberliga gespielt hat. Um hier erfolgreich zu sein, muss von allen beteiligten eine deutliche Leistungssteigerung an den Tag gelegt werden.

 

Es spielten: D. Scheibner, T. Kessler (beide Tor); T. Ernst (2), T. Shores (2), D. Matis (8/3), R. Seidel, M. Hujo (2/1), F. Scheiber (4), D. Weidel (3), S. Weickert (10), C. Landgraf,, T. Weber, M. Hanak und M. Zeidler.

 

Weiterlesen …

24.10.2018 21:49

mJC: TSG Schlitz – TV Alsfeld 29:26 (12:09)

Gegen den aktuellen Tabellenzweiten aus Alsfeld konnten die Jungs der TSG Schlitz nach 50 Minuten Kampf mit einem 29:26 Sieg die Tabellenführung ausbauen.
 
Das es diesmal nicht so einfach wird, wie beim letzten Mal bei der HSG Werra war allen Spielern, Trainern und Zuschauern klar. Das Spiel begann mit einem Schlagabtausch zwischen Alsfeld und den Burgenstädter auf Augenhöhe. Die Schlitzer erzielten in Form von Timo Völler den ersten Treffer und konnten die Führung bis zur Halbzeit nicht abgeben. Im Gegenteil leicht ausgebaut werden konnte sie ebenfalls noch. Mit einer 3 Tore Führung warteten die Kids in der Kabine auf die Anweisungen von Trainer Michael Hanak. Zu Beginn der zweiten Hälfte wuchsen gerade Darius Weber im Tor und Jannes Schramm im Feld über sich hinaus. Der eine konnte einige gute Würfe der Gäste halten und der andere setzte sich immer wieder nach Doppelpass mit seinem Halblinken über die Mitte durch. Jannes Schramm traute sich einiges und erzielte insgesamt 12 Treffer. Durch die nicht immer klaren Entscheidungen kam es im weiteren Spielverlauf zu einigen Nicklichkeiten, doch die herausgespielte Führung von 15:10 verschaffte den TSG Jungs ein angenehmes Polster, welches auch über die 50 Minuten gerettet werden konnte. Mit nun 8:0 Punkten stehen die Schlitzer auf Platz eins der Tabelle und grüßen aktuell von dem Platz an der Sonne. Doch die Spiele gegen die Konkurrenz um die Meisterschaft lässt noch auf sich warten. Gegen Großenlüder und Hersfeld erwartet das Trainergespann ganz andere Spiele! „Wir sind total stolz auf die Jungs und mit einem solchen Saisonstart hätte niemand gerechnet!“ so der Trainer Michael Hanak.
 
Nächstes Spiel : Samstag, 27.10.2018 um 16 Uhr in Fulda!
 
Für Schlitz waren am Ball. Darius Weber (Tor), Jannes Schramm (12), Darius Schuch (9), Blaise Mundele (4), Timo Völler (2), Samuel Soloviev (2), Niklas Obenhack, Julian Schmidt, Pius Schneider, Tim Claaßen, Robin Fäth, Mohammad Haj Sulaiman.
 
 

Weiterlesen …

24.10.2018 21:44

mJB: TSG Schlitz – JSG Dreiburgen 27:33 (10:19)

Gegen den haushohen Favorit von der JSG Dreiburgen zeigten die Jungs von Daniel Scheibner ein richtig gutes Spiel. Am Ende stand zwar eine Niederlage, die sich aber in der Differenz der Tore im Rahmen hielt.
 
Zu Beginn der Partie dachte man schon die Vorbereitungen auf das Spiel gingen nach hinten los, denn die Burgenstädter lagen recht zügig 0:6 hinten. Doch irgendwie ging ein Ruck durch das Team und durch Tore von Kilian Groh und Maxim Diel konnte man sogar 7:6 in Führung gehen. In den Minuten danach, ließ die Konzentration wieder nach und die JSG Dreiburgen führt die Partie wieder von vorne an! Dann wurde der C-Jugendliche Darius Schuch eingewechselt und in Kombination mit Kilian Groh konnten wieder ein Tor nach dem anderen erzielt werden. Neben diesen beiden Feldspielern zeigte auch Geronimo Liehr im Tor eine geniale Leistung. Der immer wieder freie Bälle auf das Tor parieren konnte. Leider überrannten die Gäste die Schlitzer dann sehr konkret über die Außenpositionen. Sollte man das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer und die Aktivität auf den Außenpositionen erhöhen, kann durchaus mehr drin sein!
 
Bild: Nicht immer stand die Abwehr der B-Jugend so klar und deutlich wie in dieser Situation!  
 
Nächstes Spiel: Sonntag, den 28.10.2018 um 14.30 Uhr in Datterode!
 
Für Schlitz waren am Ball: Geronimo Liehr (Tor), Darius Schuch (10), Kilian Groh (8),Maxim Diel (5), Silas Schneider (2), Blaise Mundele (1), Ahmad Attiqui (1), Javid Salehi, Tim Claaßen, Mika Claaßen, Jannes Schramm.

Weiterlesen …

24.10.2018 21:38

F-Jugend in Lauterbach

 
Bild: Große Freude beim Team um Birte Mohr und Celine Trägler nach dem Turniersieg in Lauterbach.    
 
 
Zum ersten Turnier in der neuen Saison hatte die HSG Vulkan Vogelsberg die jüngsten Handballer am vergangenen Sonntag geladen. Aus Schlitzer Sicht lief dieses Turnier nicht nur reibungslos, sondern auch sehr erfolgreich.
 
Da im September keine Halle mehr zur Verfügung stand, begann die Saison erst am vergangenen Wochenende mit dem Turnier in Lauterbach. Mit insgesamt 12 Spielern konnte das neue Trainergespann Birte Mohr und Celine Trägler auf das Turnier fahren. Nachdem in Schlitz eindeutig der Aufbau im Minibereich an vorderster Stelle steht, u.a. mit den Grundschulaktionstagen am 09. und 16.11.2018 rückten die Ergebnisse bei den Turnieren erstmal ins Hintertreffen! Allerdings wurde dies schon im ersten Spiel beiseite gelegt, nachdem man merkte, dass man sehr gut mithalten konnte. Gegen den Gastgeber gab es gleich mal einen 2:5 Sieg, wobei das Zusammenspiel schon wunderbar funktionierte. Auch war niemand hervorzuheben, denn alle zeigten eine tolle kämpferische und spielerische Leistung. Dies bewiesen sie auch in den anderen Spielen weiter, gegen Hünfeld (1:6), Neuhof (7:3), Eichenzell (8.3) und Fulda (8:6) gab es jeweils Siege zu feiern.
 
Insgesamt freuten sich viele Eltern und auch die Trainer über wunderbare Leistungen und so kann der Verein weiter aufbauen und sich auf tolle Handballer zu freuen.
 
Wer jetzt noch Lust hat, kann gerne vorbeischauen am Freitag von 15.30-17.00 Uhr (Jahrgang 2010,2011, 2013)!
 
Für Schlitz am Ball waren: Linda, Ruben, Leonie, Milian, Toni, Charlotte, Simon, Selina, Hanna, Oliver, Noah und Mathias.

Weiterlesen …

Nachrichten Archiv