Übungsleiterin gesucht (Abteilung TURNEN)

Die Abteilung TURNEN sucht für die Gymnastik-/Aerobicstunde eine weitere Übungsleiterin.
Die Übungsstunde findet mittwochs von 20:00 - 21:30 Uhr im Bürgerhaus in Schlitz statt.
Frau Ute Gohlke, Physiotherapeutin, trainiert mit uns - wir sind zwischen 12 und 18 Frauen -  bei guter Musik Ausdauer, Kondition und Beweglichkeit. Um Frau Gohlke zu entlasten, suchen wir eine zweite Übungsleiterin.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Abteilungsleiterin Frieda Möller, Tel. 06642-40486 oder kommen
einfach zu einer Übungsstunde dazu. Wir würden uns sehr freuen.

Mithilfe gesucht (Abteilung LEICHTATHLETIK)

Die Abteilung LEICHTATHLETIK sucht dringend eine Mithilfe für die La-Tu-Spi-Stunde mittwochs von
15:00 bis 16:30 Uhr in der Dreifelderhalle.

Wer möchte sein Leben um diese Erfahrung bereichern. Bitte bei Susanne Blank (0151 124 205 20)
melden.

Letzte Nachrichten TSG

15.11.2018 21:50

Spielevorschau Wochenende 16.11. - 18.11.2018

Samstag:

16.00 Uhr

wJC

SV Reichensachsen - TSG Schlitz

17.30 Uhr

mJC

TSG Schlitz - Hünfelder SV

 

Sonntag:

14.30 Uhr

mJB

VFL Wanfried - TSG Schlitz

 

Weiterlesen …

15.11.2018 21:46

Ergebnisübersicht vom Wochenende 09.11. - 11.11.2018

Senioren:

TSG Schlitz (MA) - HSG Vulkan VB

28:28 (16:16)

 

Jugend:

TSG Schlitz (wJC) - wJSG Dittershausen/W/W

19:30 (7:16)

TSG Schlitz (mJE) - Hünfelder SV

12:8 (48:32)

TSG Schlitz (wJD) - HSG Vulkan VB

5:18 (1:10)

TSG Schlitz (mJC) - TV Hersfeld

27:40 (14:19)

HSG Vulkan VB - TSG Schlitz (mJB)

27:27 (14:13)

 

Weiterlesen …

15.11.2018 21:43

wJD: Einstellung stimmt

Die Einstellung gegen die körperlich überlegenen Gäste aus Lauterbach passte perfekt, allerdings verloren die Mädchen um Wolfgang Kunstmann und Jannes Schramm mit 5:18 am Ende zu deutlich.
 
Bereits beim Aufwärmen, erkannte man den Respekt der Schlitzer Mädels in ihren Gesichtern, denn auf der anderen Seite standen reihenweise Spielerinnen des älteren Jahrgangs auf der Platte. Zusätzlich waren diese auch um einige Zentimeter größer und einige Kilogramm schwerer. Doch genau dies war der Grund es den Gästen zu zeigen. Bereits der erste Angriff wurde erfolgreich abgeschlossen und die TSG legte die erste und leider auch letzte Führung des Spiels aufs Parkett. In der Folge waren es die Lauterbacher, die ein Tor nach dem anderen warfen und die Burgenstädterinnen damit bis zur Halbzeit uneinholbar in Rückstand brachten.
 
Doch sich dem Schicksal ergeben oder sogar aufgeben, ist keine Alternative für die Handballer aus der tollen Stadt Schlitz. Gerade Nele Schmitt war es, die den ein oder anderen Wurf in der zweiten Halbzeit auf ihr Tor halten konnte. Außerdem sorgte Jennifer Reider mächtig für Wirbel im Angriff der Schlitzer. Auch konnten die Gastgeber noch vier wunderschöne Tore gegen die übermächtigen Gegner aus Lauterbach werfen. Am Ende stand zwar eine deutliche Niederlage, doch das Trainergespann schaut positiv in die Zukunft!
 
Nächstes Spiel: Samstag, den 01.12.2018 um 16.30 Uhr in Grebenhain
 
Für Schlitz waren am Ball: Nele Schmidt (Tor), Janne Schramm (2), Jennifer Reider (2), Laura Kreutzer (1), Marie Lerner, Alexandra Ewert, Helen von Beöczy, Sophie Stöppler, Lilli Salzmann.
 

Weiterlesen …

15.11.2018 21:37

wJC: Zu viele technische Fehler im Angriffsspiel

Am Samstag war die Spielgemeinschaft aus Dittershausen/Waldau/Wollrode zu Gast in der Schlitzer Großsporthalle.

Eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel mit der Top – Torschützin der Liga in Ihren Reihen. Nachdem unsere Mädels in den letzten Spielen gezeigt haben daß man in dieser Spielklasse durchaus mithalten kann sollte hier endlich etwas Zählbares erzielt werden. Man wollte die Top – Schützin nicht ins Spiel kommen lassen und die eigenen Chancen konsequent nutzen. In der Abwehr ging dieser Plan auch ganz gut auf, doch im Angriff leistete man sich eindeutig zu viele technische Fehler, auch klarste Torchancen wurden gegen die starke Gästetorfrau vergeben so das man zur Halbzeit mit 7:16 in Rückstand lag. Die Siegchancen waren somit dahin und es ging im zweiten Durchgang darum ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen .Dank einer starken Torwartleistung von Alija im Tor und 5 Tore von außen durch Vivien Misof ging die zweite Hälfte nur mit 12:14 an die WJSG aus Waldau. Am Ende stand aber eine 19:30 Niederlage zu Buche. Um in dieser Starken Klasse zu Punkten müssen wir es schaffen eine konstant gute Leistung über die komplette Spielzeit abzurufen.

 

Schlitz spielte mit: Alija (Tor), Rieke (1), Jule, Helena, Celina (3), Wiebke, Mara (3), Jessica (4), Sina (3), Vivien (5)

 

 

Weiterlesen …

15.11.2018 21:33

mJC: Nichts zu holen….

…hatten die Jungs der mJC am vergangenen Sonntag gegen den TV Hersfeld. Damit verloren sie ihr zweites Spiel in Folge, sind aber nach der deftigen 40:27_Niederlage immer noch Zweiter in der Tabelle!

 

Zu Beginn der Partie, war dieses Ergebnis noch nicht zu erwarten, denn wie bei der B-Jugend ergab sich ein offener Schlagabtausch. Immer wieder konnte ein Team in Führung gehen und das andere dementsprechend nachziehen. Doch bereits jetzt war zu sehen, dass die Gäste aus der Festspielstadt deutlich schneller agierten und die Schlitzer da nicht mithalten konnten, gerade was die Abwehr betraf. Immer wieder kam es zu Situationen, wo Samuel Soloviev als Kreisläufer oder einer der Außen aushelfen musste, wobei dann dieser Gegenspieler freistand, den Ball bekam und das Tor erzielte. Ganz auf Schnelligkeit ging es dann bei Hersfeld ab der 13ten Minute zur Sache und die Schlitzer bekamen Moritz Kreidel nicht in den Griff. Nicht nur dass er Tore warf, wie am Fließband, nein er kreierte auch Vorlagen für seine Mitspieler und das Spiel war schön anzusehen. In die Pause ging es dann mit 14:19, einem durchaus noch machbaren Ergebnis. Auch die Schlitzer kamen motivierter aus der Kabine, wobei jetzt auch die Gäste härter zugreifen mussten, allerdings nicht immer gerecht von der Schiedsrichterin dafür bestraft wurden. Nichts desto trotz kämpfte man noch einige Minuten doch schlußendlich, schaltete Hersfeld nochmal einen Gang höher und beim 15:25 war nicht nur die 10 Tore Marke erreicht sonder auch die Gegenwehr gebrochen. Hersfeld schaltete und waltete wie sie wollten und erzielte einen Treffer nach dem anderen.  Als Fazit bleibt nur zu sagen, Kopf hoch, Muund abwischen und weiter geht’s, denn der nächste Gegner wartet bereits. Am kommenden Samstag ist der Hünfelder SV zu Gast, die im Hinspiel schon geschlagen wurden.  Ab sofort heisst es wieder Punkte sammeln. Einhellige Meinung von den Zuschauern, ihr seid eine coole Truppe weiter arbeiten und die nächsten Punkte kommen bestimmt!

 

Nächstes Spiel: Samstag, den 17.11.2018 um 17.30 Uhr in Schlitz.

 

Für Schlitz waren am Ball: Darius Weber (Tor), Darius Schuch (12), Blaise Mundele (7), Jannes Schramm (5), Samuel Soloviev (3), Niklas Obenhack, Julian Schmidt, Pius Schneider, Tim Claaßen, Christian Oelpenich, Mohammad Haj Sulaiman.

 

Bild: Mit Nummer 33 der Gäste aus Hersfeld hatte die mJC der Schlitzer mächtig Probleme!

 

Weiterlesen …

15.11.2018 21:27

Herren: Unentschieden – Derby auf Augenhöhe

Letzten Samstag hieß es wieder einmal Derbyzeit in Schlitz. Mit den Gästen aus der Kreisstadt Lauterbach gastierte ein Tabellennachbar in der heimischen Dreifelderhalle. Hatte man sich in der vergangenen Saison noch hitzige und spannungsgeladene Duelle geliefert, agierten beide Teams diesmal besonnen, was der Spannung aber nichts abtuen sollte.

 

Die TSG musste mit einigen verletzungs- und berufsbedingten Absagen zurechtkommen, sodass man u.a. nur einen etatmäßigen Torwart auf dem Spielberichtsbogen hatte. Aber dies sollte kein Grund sein, dem Gast die Initiative zu überlassen. Die TSG sollte zeigen, wer Herr im Hause ist und über 60 Minuten eine kämpferische und konzentrierte Leistung abrufen. Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert in Abwehr und Angriff. Die Angriffe mussten geduldig ausgespielt werden, da die Abwehrreihen relativ wenig zuließen und nur klarste Wurfchancen Erfolg versprachen. Diese Phase des Abtastens dauerte gut zehn Minuten, aber nach dem zwischenzeitlichen 7:7 nahm das Spiel langsam aber sicher Intensität und Fahrt auf. Die TSG musste nun eine erste Unterzahlsituation überstehen, was auch schadlos gelang. Man vergab sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen, aber ein Strafwurf wurde leider vergeben. Die Jungs der TSG witterten nun Morgenluft und schalteten auf dem Spielfeld einen Gang höher. Die Abwehr konnte einige Ballgewinne verzeichnen und im Angriff zeigte man sich sehr variabel. F. Suppes lenkte das Angriffsspiel geschickt und die Außenspieler T. Ernst bzw. M. Zeidler trafen in dieser Phase nach Belieben. Bis Minute 23 konnten sich die Burgenstädter auf 14:10 absetzen. Das dieser Vorsprung nicht lange Bestand hatte, lag an einer weiteren Unterzahlsituation. Die TSG schloss überhastet ab und die Kreisstädter ihrerseits erzielten nun einfache Tore. Nach Ablauf der Unterzahlsituation hatte der Gast den 14:14 Ausgleichstreffer erzielt. In den verbleibenden drei Minuten bis zur Pause gab auch weiterhin keine der beiden Mannschaften nach, sodass die TSG zwar nochmal in Überzahl agieren, hieraus aber kein Kapital schlagen konnte. Nach einen Ballverlust erzielte der Gast kurz vor Pausenpfiff noch den 16:16 Halbzeitstand.

 

Wichtig war, die Spannung aus Halbzeit eins beizubehalten und nicht in das berühmte Loch zu fallen! Mit dem geduldigen und konzentrierten Angriffsspiel war man zum Großteil zufrieden, aber das Abwehrverhalten passte noch nicht so ganz, da man den eigenen Torhüter bei gegnerischen Rückraumwürfen noch nicht wie gewünscht unterstützen konnte.

 

Die Betreuer hatte zwar gewarnt, aber zu Beginn der zweiten Halbzeit war die Spannung auf Seiten der TSG nicht mehr zu finden. Es reihten sich einige Fehlwürfe aneinander, sodass der Gast die Möglichkeit bekam, in Führung zu gehen und dies auch nutze. Nach dem 16:18 bot sich der TSG nun die große Möglichkeit in einer teilweise doppelten Überzahlsituation das Spiel wieder zu drehen. Aber nach Ablauf hatte sich am zwei Tore Rückstand nichts getan. Lediglich ein Strafwurf von S. Weickert fand den Weg ins gegnerische Gehäuse. Langsam aber sicher mussten die Jungs wieder in die Spur finden, da die Spielzeit bereits auf Minute 39 fortgeschritten war. Der Gast aus Lauterbach dezimierte sich in der Folge mit einer unnötigen Zeitstrafe wieder einmal selber, sodass die TSG eine unverhoffte Einladung bekam. Die Jungs rissen sich nun endlich zusammen, erhöhten etwas das Risiko im Abwehrverbund, eroberten Bälle und liefen einige Gegenstöße. Nach Ablauf der Zeitstrafe hatten die Jungs das Spiel wieder gedreht und lagen mit 21:20 in Front. Das Spiel stand also „auf Messers Schneide“ und das Schlitzer Team konnte kurze Zeit später nochmals in Überzahl agieren. Leider lief diese Überzahlsituation nicht so erfolgreich wie die vorherige, sodass es gut zehn Minuten vor Ende 23:23 stand. Es war also wieder einmal „Crunchtime“ angesagt. Beiden Mannschaften war bewusst, dass jede Schwächephase die Entscheidung herbeiführen würde. Jeder eigene Treffer wurde nun mit einem Gegentreffer beantwortet, sodass es keiner Mannschaft gelang, sich abzusetzen. Durch einen 3er-Pack von S. Weickert lag die TSG in Minute 54 zwar mit 27:26 in Führung, musste aber nun in Unterzahl agieren. Die Spannung war förmlich zu spüren, da die Entscheidung langsam aber sicher fallen musste. Durch einen Treffer von J. Langstein gelang es der TSG diese Unterzahlsituation einigermaßen schadlos zu überstehen und mit einem 28:28 in die letzten vier Spielminuten zu gehen. Diese waren an Dramatik kaum zu überbieten, da der HSG wohl die Nerven flatterten und sie zwei Großchancen liegenließ. Die TSG hatte also zweimal die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Die Angriffe wurden ruhig und konsequent ausgespielt, sodass sich der Gast nur mit Foulspielen zu helfen wusste. Leider flatterten den Schlitzer Spielern nun auch die Nerven, da beide Strafwürfe nicht verwertet wurden. Nun hatte der Gast wieder die Möglichkeit in Führung zu gehen, aber M. Lips im Schlitzer Tor hielt diesen Ball. Es sah also so aus, als hätte die TSG den letzten Angriff in dieser Partie und könnte den „Lucky-Punch“ setzen. Aber durch einen Ballverlust war der Vorteil wieder auf Seiten der HSG, die nun eine logische Auszeit nahm, um dem finalen Angriff zu besprechen. Die TSG stellte ihr Team bestmöglichst auf die nun folgende Alles-oder-Nichts Situation ein, was auch gelang, sodass es am Ende 28:28 (16:16) Unentschieden stand.

 

Es spielten: M. Lips (Tor); T. Ernst (5), J. Langstein (3), M. Hanak, D. Matis (3), F. Scheibner, F. Suppes (3/2), M. Zeidler (5), T. Shores, J. Shores (3), M. Mehrbrodt, C. Landgraf und S. Weickert (6/2).

 

Bild: Zum Abräumer schlechthin avancierte Max Zeidler und zeigte mit 6 Treffern sein bestes Spiel.

 

Weiterlesen …

15.11.2018 21:23

mJB: Wichtiger Punkt geholt

Einen wichtigen Punkt konnte die junge B-Jugend der TSG Schlitz am vergangenen Samstag mit dem 27:27 in Lauterbach erzielen, allerdings wäre durchaus mehr möglich gewesen.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und beiden Mannschaften merkte an, dass zwei Teams agierten, die Tabellennachbarn sind. Maxim Diel nahm sich gleich den ersten Wurf und scheiterte am Torhüter der Gastgeber. Im zweiten Angriff machte es Darius Schuch dann besser und erzielte das 1:0 für die Schlitzer. In dieser Zeit hatte Geronimo Liehr schon den ersten Siebenmeter gehalten. Der Schlitzer Torhüter zeigte eine sagenhafte Partie und war u.a. der Grund warum die TSG den Lauterbachern ständig auf den Fersen blieb. Maxim Diel steigerte sich ebenfalls nach dem ersten Fehlwurf und traf u.a. zum 2:2, was eins seiner zehn Tore darstellte. Beim Stande von 7:7 war es wieder Maxim Diel, der zwar selbst nicht aufs Tor warf, aber den besser platzierten Silas Schneider sah und diesen anspielte. Jener Silas versenkte den Ball dann auch mustergültig im Netz der Kreisstädter. Kurz vor der Pause waren es dann wieder Maxim und Silas, die abwechselnd, die 14:10 Führung erträglicher gestalteten, sodass Schlitz 14:13 in die Kabine ging.

 

Durchgang 2 bot nochmal für all etwas, gerade die Freunde von hartem Handball kamen auf ihre Kosten. Schlitz drückte auf den Ausgleich, doch die HSG war immer einen Schritt schneller. In der 47 Minute war es dann endlich soweit, die TSG Schlitz kam wieder heran und erzielte sogar das 24:24. Ab nun bot das Spiel wieder den offenen Schlagabtausch aus Halbzeit eins. Sechs Sekunden vor Ende nahm sich der C-Jugendliche Darius Schuch ein Herz und versenkte die Kugel im Tor der Lauterbacher zum 27:27-Endstand. Da mehr drin gewesen wäre, ist man nur bedingt zufrieden mit dem Spiel, allerdings stimmte die Einstellung und das Engagement der Jungs auf der ganzen Linie!

 

Nächstes Spiel: Sonntag, den 18.11.2018 um 14.30 Uhr in Wanfried.

 

Für Schlitz waren am Ball: Geronimo Liehr (Tor), Maxim Diel (10), Kilian Groh (5), Darius Schuch (5), Blaise Mundele (3), Silas Schneider (3), Jannes Schramm (1), Ahmad Attiqi, Javid Salehi, Mika Claaßen, Tim Claaßen.

 

Weiterlesen …

15.11.2018 21:20

E-Jugend: Schlitz setzt Siegesserie fort

Am vergangenen Sonntagmittag empfing unsere E-Jugend den Tabellen-Zweiten aus Hünfeld. Gleich von Beginn an, machte unsere Mannschaft einen guten Eindruck, gegen den vermeintlich stärkeren Gegner. Dank einer guten Abwehrleistung erzielten die Hünfelder nur 3 Treffer, dem Schlitzer Angriff hingegen gelangen 7 Toren. Damit sicherte sich unserem Team die Halbzeitführung.

 

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit wurde Hünfeld stärker und konnte gegen eine kämpfende Schlitzer Abwehr 5 weitere Tore erzielen. Aber danke einer sehr guten und geschlossenen Mannschaftsleistung, war unseren Kids die Führung nicht mehr zu nehmen. So wurde der dritte Sieg in Folge mit 12:8 Toren gefeiert.

 

Für Schlitz spielten im Tor Leon Rodemer und Colin Kordupel, am Feld Sophia Kutschbach,  Raphael Trabandt (4), Maximilian Ewert (4), Vitus Schuch, Bastian Diehl (1), Mia Hauser, Bastian Friedrich, Laura Kreutzer (3), Charlotte Mohr und Emma Becker.

 

Weiterlesen …

06.11.2018 21:53

Spielevorschau Wochenende 09.11. - 11.11.2018

Samstag:

15.30 Uhr

mJB

HSG Vulkan VB - TSG Schlitz

17.30 Uhr

wJC

TSG Schlitz - wJSG Dittershausen/W/W

19.30 Uhr

MA

TSG Schlitz - HSG Vulkan VB

 

Sonntag:

13.00 Uhr

mJE

TSG Schlitz - Hünfelder SV

14.30 Uhr

wJD

TSG Schlitz - HSG Vulkan VB

16.30 Uhr

mJC

TSG Schlitz - TV Hersfeld

 

Weiterlesen …

06.11.2018 21:50

Ergebnisübersicht vom Wochenende 02.11. - 04.11.2018

Senioren:

MSG FD/Petersberg II - TSG Schlitz (MA)

31:25 (13:12)

 

Jugend:

JSG FD/Petersberg - TSG Schlitz (wJD)

13:10 (10:5)

JSG FD/Petersberg - TSG Schlitz (wJB)

17:18 (9:10)

TV Hersfeld - TSG Schlitz (mJD)

23:18 (11:7)

HSG Gr:lüder/Hainzell - TSG Schlitz (mJC)

37:25 (17:9)

 

Weiterlesen …