2020

11.03.2020 22:14

F-Jugend in Fulda

(RC) Vergangenes Wochenende sollten die kleinsten Handballer nach Fulda starten zum F-Jugendturnier von FT Fulda. Die Trainerinnen Jule und Rieke Völzke packten ihre Kinder ein und machten sich auf den Weg um in der Heinrich-Gellingshalle gegen die anderen Teams zu messen. Auftakt in Gruppe 1 machte die TSG Schlitz gegen den TV Alsfeld. Mit großem Elan gingen die Jungen und Mädchen zu Werke und erledigten ihre Aufgabe mit Bravour. Über das komplette Turnier verzeichneten die Kids eine ungeheure Freude am Handball spielen, dass die Augen richtig glänzten. Nach anstrengenden Spielen gegen Neuhof, Fulda und Großenlüder konnte man mit 2 Siegen und 2 knappen Niederlagen eine durchaus positive Bilanz ziehen. Nach der Vorrunde gab es noch die sog. Platzierungsspiele, die in der F-Jugend aber nicht der Rede wert sind, denn in diesem Bereich sind alle teilnehmenden Team Sieger. Wer das erleben möchte kann gerne im Training dienstags von 15.30 – 17.00 Uhr vorbeischauen oder sich am 22.03.2020 selbst ein Bild machen in der Schlitzer Halle beim F-Jugendturnier der TSG Schlitz. Die Abteilung ist froh dort wieder eine Grundlage für die restlichen Mannschaften gefunden zu haben und sind stolz auf die Leistungen der kleinsten Handballer.

 

Bild: Egal wie die Spiele verliefen, Spaß an der Sache war das Motto und das haben die Kids richtig gut gemacht.

 

Weiterlesen …

11.03.2020 22:09

E-Jugend

(RC) Trotz Kampf und großer Leidenschaft konnten beide E-Jugendmannschaften am Wochenende nicht punkten. Die männliche E-Jugend verlor ihr Spiel beim Tabellenführer aus Alsfeld deutlich. Trotzdem ist man guter Dinge in den letzten Spielen noch den ein oder anderen Schritt nach vorne zu machen und Punkte zu holen. Der Gegner am Wochenende war einfach zu stark. Die weibliche E-Jugend mit Hannah Steinbrucker (im Bild) konnte gegen die JSG Dreiburgen/Felsberg zwar eine gute Leistung abrufen und auch das einige sehenswerte Tore werfen. Trotzdem ging der Abschluss immer noch zu oft auf die Torfrau und die Organisation in der Abwehr stimmte nicht zu 100%. Die zweite Halbzeit war eindeutig besser einzuordnen als Hälfte eins. (Foto: V.Steinbrucker)

 

 

Weiterlesen …

11.03.2020 22:05

Herren: Unerwartetes Auswärtsremis

Eine an Effizienz nicht zu überbietende Schlußviertelstunde bescherte den Schlitzer Handballherren am vergangenen Samstag einen überraschenden Punktgewinn bei der HSG Datterode/Röhrda/Sontra. Und dabei hatten die Hausherren sogar noch das Glück auf ihrer Seite, denn der Ausgleich fiel quasi mit der Schlußsirene.
 
Aber der Reihe nach. Schlitz, bei denen Michael Hanak wieder mit von der Partie war, hatte zunächst Mühe gegen entschlossen wirkende Gastgeber ins Spiel zu kommen. Nach 5 Minuten lag man bereits mit 0:3 im Hintertreffen, ehe Jonas Langstein das erste Mal für die Burgenstädter einnetzen konnte. Wie bereits in der Vorwoche ermöglichte ein engagiert arbeitender Abwehrverbund und ein sensationell aufgelegter Keeper Julius Zeidler, dass man bis zur Mitte der ersten Hälfte wieder Tuchfühlung hatte (Felix Barth 5:6).
 
Weiterhin offenbarte die 1. Halbzeit, dass die Langstein-Truppe derzeit definitiv Probleme im Angriff hat. Hätte die Angriffsreihe jeden Gegenzug nach einer Parade von Julius Zeidler im Kasten von Datterode untergebracht, hätte man zur Pause mit 3-4 Toren führen können. So ging es allerdings mit 9:10 zum Pausentee.
 
Die Ansage vom Trainergespann Langstein/Kunstmann „…ein schneller Ausgleich und alles wird möglich sein im 2. Durchgang ! “ wurde offensichtlich komplett missverstanden, denn es lief bereits die 40.Minute, als Daniel Weidel das 10.Tor für die TSG erzielen konnte. Dass die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt nicht schon viel weiter als lediglich mit 10:13 davon gezogen waren, lag zum einen daran, dass sich deren Angriffsreihe ebenfalls schwer tat und zum anderen am glänzend agierenden Julius Zeidler, der im Anschluß zurecht den Titel „Man of the Match“ von seinem Team verliehen bekam.
 
Trotzdem behielt die HSG aus dem Ringgau in dieser Phase die Oberhand und baute den Vorsprung Mitte der 2. Halbzeit erstmals auf 5 Tore aus. Aufgrund der mauen Angriffsleistung der Burgenstädter so etwas wie eine Vorentscheidung. Doch mit dem Mut der Verzweiflung und einem Daniel Weidel der im 2. Durchgang, alle seiner insgesamt 7 Treffer erzielte, kämpfte sich das Team geschlossen Tor um Tor ran.
 
 
In der 55. Minute war es dann soweit. Die Burgenstädter glichen durch Jonas Langstein erstmals in dieser Partie zum 20:20 aus und kurz darauf erneut durch Justin Shores (21:21).
Als in den Folgeminuten Angriffe auf beiden Seiten ungenutzt blieben und Julius Zeidler den Vierten (!) von insgesamt 9 Strafwürfen der Gastgeber entschärfte, ergab sich für Schlitz die Möglichkeit erstmals in dieser Partie in Führung zu gehen. Jonas Langstein, ebenfalls wieder stark mit 7 Treffern, behielt die Nerven und erzielte eine halbe Minute vor Schluss das 22:21, was den bisherigen Spielverlauf allerdings komplett auf den Kopf stellte.
 
Das letztlich Datterode 3 Sekunden vor Abpfiff den Ausgleich erzielte, wurde dem eigentlichen Spielverlauf gerecht, hielt aber die wacker kämpfenden Schlitzer nicht davon ab, sich über den 1. Auswärtspunkt zu freuen.
 
Mit diesem Remis hatten die Burgenstädter auch gleichzeitig wieder die Rote Laterne abgegeben, da zeitgleich die TSG Bad Sooden/Allendorf beim Tabellenführer Wollrode verloren hatte.
 
Für die TSG Schlitz waren am Ball: Julius Zeidler, Maxi Lips (beide Tor); Fabian Suppes (1), Tyler Shores, Jonas Langstein (7/1), Michael Hanak, Daniel Weidel (7), Justin Shores (2), Max Zeidler (3), Felix Barth (2), Jannik Braun.
 
Samstag Vogelsbergderby
 
Am kommenden Samstag (19.30 Uhr) steigt in der Schlitzer Dreifelderhalle das Rückspiel des Kreisderbys gegen den TV Alsfeld. Nachdem die TSG Schlitz im Hinspiel lange Zeit mithalten konnte und erst zum Ende einer intensiv geführten Partie abreißen lassen musste, hat man sich für den Auftritt vor dem heimischen Publikum viel vorgenommen.
 
 

Weiterlesen …

03.03.2020 21:46

Spielevorschau Wochenende 07.03. - 08.03.2020

Samstag:

17.30 Uhr

mJE

TV Alsfeld - TSG Schlitz

18.00 Uhr

MA

HSG D/R/S - TSG Schlitz

 

Sonntag:

ab 10.00 Uhr

gJF

Turnier in Fulda

11.00 Uhr

wJD

HSG Grlüder/Hainzell - TSG Schlitz

14.00 Uhr

mJD

TSG Schlitz -TV Alsfeld

15.30 Uhr

wJE

TSG Schlitz - JSG Dreiburgen

17.00 Uhr

wJC

TSG Schlitz - TV Hersfeld

 

Weiterlesen …

03.03.2020 21:45

Ergebnisübersicht vom Wochenende 28.02. - 01.03.2020

Senioren:

TSG Schlitz (MA) - Hünfelder SV II

22:26

 

Jugend:

TSG Schlitz (wJC) - HSG Vulkan VB

29:24

TSG Schlitz (wJC) - HSG Grlüder/Hainzell

26:21

TSG Schlitz (mJB) - Hünfelder SV

38:14

TSG Schlitz (wJE) -SV Reichensachsen II

5:0

FT Fulda II - TSG Schlitz (mJC)

31:34

 

Weiterlesen …

03.03.2020 21:41

wJE: Glanzloser Sieg

Am Ende bleiben nur die Punkte und die Freude der Mädels und ihren Trainerinnen über den Sieg gegen die zweite Garde des SV Reichensachsen mit 15:5.

 

Die ersten Minuten entwickelten sich sehr zäh im Spiel der kleinen Schlitzerinnen und ein Großteil der Zeit verbrachte man auch in der eigenen Abwehr, da Reichensachsen den Ball nur wenig frei gab. Allerdings sicherte Johanna im Kasten das 0:0. Als dann der Ball den Weg in die andere Hälfte fand, brach sogar beim recht ruhigen Publikum den Bann und unter Anfeuerungsrufen schaffte es Linda Trabes zum 1:0. Jetzt ging es richtig rund und die Mädels ließen den Gästen keine Luft zum Atmen und behielten den Ball recht lange in den eigenen Reihen. Zur Halbzeit schien die Partie bereits entschieden. Doch die ersten Minuten des zweiten Durchgangs zeigten die Gäste wieder auf dem Vormarsch und wieder motivierten die Zuschauer die eigenen Spielerinnen und Lara Schmitt mit einem genial geworfenen Tempogegenstoß leitete die letzten Tore der Burgenstädterinnen ein.

 

Am Ende freuten sich alle über den tollen Sieg am Sonntag nachmittag.

 

Bild: Da freuen sich die Mädels inkl. Trainerinnen über den erneuten Sieg gegen SV Reichensachsen II. (Foto: T.Steinbrucker)

 

Für Schlitz waren am Ball: Lina, Finja, Leonie, Hannah, Mia, Selina, Linda, Emily, Johanna, Lara.

 

Weiterlesen …

03.03.2020 21:36

wJC: Erfolgreicher Doppelspieltag

(RC) An einem Doppelspieltag konnten die Mädchen von Wolfgang und Mitra zwei Siege einfahren, dabei gab es gegen den Tabellenletzten aus Lauterbach einen etwas holprigen 29:24 Sieg, wobei der 26:21 Sieg gegen den Tabellenführer aus Großenlüder einen Tag später nicht einkalkuliert war.

 

Im Nachholspiel am Freitag abend gegen die HSG Vulkan VB waren es hauptsächlich die Tempogegenstoßtore durch Vivien Misof, die zum Erfolg führten. Dies gelingt aber nur wenn auch die Abwehr sicher steht und das war der Fall. Bis zur 20 Minute ging es aber sehr ausgeglichen zur Sache und beim 10:10 mussten die Trainer eine Auszeit nehmen. Bis zur Pause hatten die Mädels eine kleine Führung herausgeworfen und setzten dies in der zweiten Hälfte fort, sodass dort das Spiel entschieden wurde

 

Für Schlitz waren gegen Vulkan am Ball: Vivien Misof (14), Sina Boß (6), Joline Wrabletz (6), Marie Lerner (1), Luana-Cinlia (1), Veronika Penno (1), Leonie Hillenbrand, Helen von Beoczy, Janne Schramm, Alexandra Ewert, Tatjana Schlund, Stella Luise Lamerdin.

 

Bild: Die wJC mit ihrem Trainergespann Mitra und Wolfgang nach den Doppelsiegen:

Freitag gegen Vulkan und Samstag gegen Großenlüder. (Foto: V.Misof)

 

Im Spiel am Samstag mittag gegen den Tabellenführer aus Großenlüder/Hainzell rechneten sich die Schlitzer kaum Chancen aus, zumal die Trainer der Gäste die Mannschaft sehr gut kennen u.a. durch Beobachtungen in der Vorwoche. Ein ganz anderes Spiel entwickelte sich und die Burgenstädterinnen führten relativ schnell mit 4:0 nach 4 Minuten und der Gästecoach musste schon seine Auszeitkarte nehme. Doch eine Spielerin der Spielgemeinschaft machten den Schlitzern immer wieder Probleme, doch beim 7:5 nahm auch Wolfgang Kunstmann die Auszeit. Danach entwickelte sich ein eindeutiges Spiel für die Heimmannschaft. Beim 13:7 schien das Spiel zur Halbzeit entschieden. Doch dieser Unterschied blieb auch bis zum Ende bestehen, wenn auch die zweite Hälfte mit 14:13 an die Gäste ging.

 

Nach dem unverhofften Sieg in der letzten Woche gegen FT Fulda, freuen sich nicht nur die Trainer sondern auch die Mannschaft über die beiden Siege und den damit verbundenen Sprung auf Platz drei in der Tabelle.

 

Für Schlitz waren gegen Großenlüder am Ball: Vivien Misof (14), Sina Boß (7), Joline Wrabletz (3), Marie Lerner, Luana-Cinlia (1), Veronika Penno, Leonie Hillenbrand, Helen von Beoczy, Jennifer Reider, Alexandra Ewert, Tatjana Schlund, Stella Luise Lamerdin, Fabienne Lehner.

 

Weiterlesen …

03.03.2020 21:33

mJB: Endlich mal wieder 2 Punkte

(RC) In einem von Schlitzer Seite dominant geführten Spiel, siegten die Jungs der mJB mit 38:14 (17:5) gegen den Hünfelder SV.

 

 

Von der ersten Minute an gingen die Schlitzer konzentriert in die Partie, denn den Platz für die Meisterrunde will man sich im Endspurt nicht mehr nehmen lassen. Es sollte keine Minute geben, in der man unachtsam mit dem Spiel umgehen wollte. Doch die ersten Angriffe gingen fielen noch den technischen Fehlern zum Opfer, als man sich dann aber eingegroovt hatte flutschte es. Die Abwehr stand bombenfest und überzeugte auch über weite Strecken. Da die Gäste immer wieder bis an den 6-Meterraum kommen mussten um das Tor zu erzielen, hatte die TSG leichtes Spiel und auch oft den Ball für einen Tempogegenstoß. Worüber die deutsche Nationalmannschaft sich freut, einfache Tore setzten die Schlitzer konsequent um, sodass es ganz schnell 6:1 stand. Nach der Auszeit der Gäste gab es keinen Bruch im Spiel der Schlitzer, sondern es ging gnadenlos weiter, bis zum 14:1 für die Jungs von Christian Rippl. Seitenwechsel erfolgte nach 25 Minuten mit einer deutlichen 17:5 Führung. Die Halbzeit zwei stand rein unter dem Gesichtspunkt: Ausprobieren. Im Angriff setzte man zu Beginn auf 2 Kreisläufer, was auch sofort Wirkung zeigte und Samuel Soloviev freistehend zum Tor führte. Auch Silas Schneider zeigte im Fallen ein geniales Tor mittels Lupfer über den Torwart. Nach 10 Minuten konnten die Schlitzer noch einige Tore nachlegen und mittels Auszeit wurde wieder auf einen Kreisläufer aber auf eine etwas veränderte Abwehrvariante eingestellt. Diese gelang nicht immer 100% was aber aufgrund des Zwischenstandes kein Problem war. Auch 2 Minuten Strafen konnten die Gastgeber schadlos überstehen, denn auch Geronimo Liehr im Tor fischte raus was nur ging. Insgesamt zeigten die Burgenstädter eine sehr gute Partie und haben den Sprung in die Meisterrunde noch selbst in der Hand. Hierzu gehört ein Sieg am 15.03. bei der HSG Landeck/Hauneck. Ob es ein Dritter oder Zeiter Platz wird, liegt am Spiel der HSG Vulkan gegen den TV Alsfeld. Nach dem Spiel feierten die Jungs noch entspannt den Sieg.

 

Für Schlitz waren am Ball: Geronimo Liehr (Tor), Darius Schuch (10), Blaise Mundele (9), Samuel Soloviev (6), Jannes Schramm (6), Kilian Groh (5), Silas Schneider (2), Mohamad Haj Sulaimann (1), Timo Völler, Sebastian Weitzel, Tim Claaßen, Julian Schmidt.

 

Weiterlesen …

03.03.2020 21:28

Herren: Ein weiterer Rückschlag

Aufgrund einer über weite Phasen des Spiels mutlosen Vorstellung verlor die Herrenmannschaft der TSG Schlitz am vergangenen Samstag das wichtige Derby gegen den Tabellennachbarn vom Hünfelder SV II.

 

Im Gegensatz zu den letzten Partien kam das Team um Trainer Stefan Langstein  nur sehr schwer in diese Partie hinein. Der 2:3 Anschlusstreffer durch 7-Meter von Jonas Langstein fiel in einer Phase, in der bei den Burgenstädtern im Angriff nicht viel zusammenlief. Lediglich einem gut aufgelegten Schlussmann Julius Zeidler war es zu verdanken, dass man nach 10 Minuten nicht schon mit 5-6 Treffern im Hintertreffen lag.

 

Mitte der 1. Hälfte bekam Schlitz aus einer guten Abwehrarbeit heraus etwas mehr Zugriff auf die Partie und glich durch Tyler Shores und Beni Schaub zweimal aus (5:5 und 6:6).

 

Bild: Ein starker Schlitzer Schlußmann Julius Zeidler hielt sein Team gegen

Hünfeld vor allem im 1. Durchgang im Spiel.

 

Zu mehr reichte es aber in den ersten 30 Minuten nicht, da die  Angriffsreihe wie bereits erwähnt zu mutlos und mit mangelndem Selbstvertrauen agierte.  Beni Schaub konnte nochmals auf 10:11 verkürzen, bevor es mit 10:12 in die Pause ging.

 

Nach der Pause das gleiche Bild wie zu Beginn. Schlitz schaffte sich in der Abwehr redlich ab, vergab aber im Gegenzug beste Chancen leichtfertig oder zu überhastet.

Bis zur 40. Minute gelangen den Burgenstädtern nur 3 weitere Tore, wobei die Gäste ihren Vorsprung konsequent auf 18:13 ausbauen konnten. Erst jetzt nahm das Langstein-Team den Kampf mit etwas mehr Entschlossenheit auf, aber letztlich hatte Hünfeld die größeren Reserven in Form ihrer individuellen Spielstärke, so dass sie den Vorsprung sicher in die Schlußphase der Partie brachten. Ein Tore-Dreierpack durch Daniel Weidel, und 2x Tyler Shores innerhalb von 90 Sekunden brachte die TSG zwar nochmal auf 22:25 heran, doch die verbleibenden 2 Minuten Spielzeit einschliesslich einer 1-minütigen Überzahl blieben ungenutzt.

Somit schöpfte das Team um Stefan Langstein ihr Leistungsvermögen ein weiteres Mal nicht aus und wartet in der Rückrunde weiter auf den ersten Sieg. Hoffnung bot hingegen die solide Leistung in der Abwehr. Allerdings muss zudem in den nächsten Partien das Selbstvertrauen in die Angriffsaktionen zurückkehren, will man die rote Laterne, die man seit dem Wochenende von der TSG Bad Sooden-Allendorf übernommen hat, wieder loswerden.

 

Nächsten Samstag muss das Team zur HSG Datterode/Rährda/Sontra reisen, die nach anfänglichen Startschwierigkeiten in die Saison, mittlerweile gefestigt im Mittelfeld stehen. Das Hinspiel hatte Schlitz mit 26:25 gewonnen.

 

Für die TSG Schlitz waren am Ball: Julius Zeidler (beide Tor); Fabian Suppes (1),  Tyler Shores (6),  Max Zeidler (2), Daniel Weidel (7), Benjamin Schaub (2), Tim Weber, Jonas Langstein (2), Felix Barth, Justin Shores, Jannik Braun, Sandro Weickert (2/1).   

 

Weiterlesen …

03.03.2020 21:22

mJC: Staffelsieger

(RC) In ihrem letzten Spiel der Vorrunde besiegte die TSG Schlitz die zweite Vertretung von FT Fulda mit 34:31. Damit stehen die Schlitzer mit nur einer Niederlage als Sieger der Vorrunde fest und gehen als Staffelsieger in die Meisterrunde.

 

In dem letzten Spiel sollten auch alle Spieler nochmal Einsatzzeiten sammeln und da es gegen eine Mannschaft mit dem Status a.K. ging, war dies auch von Anfang an möglich.  Die Torfolge war in der Anfangsphase recht ausgeglichen, zwar konnten die Burgenstädter durch ein sehenswertes Tor von Niklas Obenhack mit drei Toren in Führung gehen, aber spätestens beim 10:10 in der 15 Minute war die Partie ausgeglichen. Michael und Daniel nahmen dann die fällige Auszeit, die aber nur dem Gastgeber helfen sollte. Dieser ging in der Folge mit 15:12 in Führung. In der noch verbleibenden Zeit konnte Blaise Mundele ins seiner genialen Art den Rückstand wieder etwas minimieren, sodass bei 16:17 aus Schlitzer Sicht die Seiten gewechselt wurden. Nach der 10 minütigen Pause hieß es alles nochmal rausholen, was ging und auch die zahlreich vertretenen Zuschauer aus der Burgenstadt packten ihre Hände zum Klatschen aus. In nicht schönen aber kämpferisch überzeugenden 25 Minuten drehte die TSG das Ergebnis und konnte am Ende einen Sieg einfahren.

 

Wenn jetzt alle Spiele gespielt sind, wird die Meisterrunde ausgelobt und da trifft man dann auf die drei Besten der anderen Staffel u.a. den Bundesliganachwuchs der MT Melsungen, die ohne Niederlage durch die Vorrunde marschierten. Abschlußtabelle der Vorrunde, an der sich nichts ändert auch wenn Alsfeld und Fulda am kommenden Samstag noch ein Spiel austragen müssen.

 

Glückwunsch zur ersten Etappe für die Schlitzer Jungs.

 

Für Schlitz waren am Ball: Darius Weber (Tor), Blaise Mundele (16), Samuel Soloviev (6), Sebastian Weitzel (4), Julian Schmidt (4), Pius Schneider (2), Niklas Obenhack (1), Ferdinand Malangre (1), Henner Völzke, Mohamad Haj Sulaiman, Lawand Kader.

 

Weiterlesen …