2018

04.12.2018 22:45

Spielevorschau Wochenende 07.12. - 09.12.2018

Samstag:

15.30 Uhr

mJC

TV Alsfeld - TSG Schlitz

17.00 Uhr

mJB

JSG Dreiburgen - TSG Schlitz

17.30 Uhr

MA

HSG Werra WHO II - TSG Schlitz

18.45 Uhr

wJB

TSG BSA - TSG Schlitz

 

Sonntag:

12.30 Uhr

mJD

TV Hersfeld a.K. - TSG Schlitz

13.00 Uhr

mJE

TSG Schlitz - TSV Grebenhain

fällt aus:

wJD

TSG Schlitz - TV Alsfeld

16.00 Uhr

wJC

TSG Schlitz - HSG Hungen/Lich

 

Weiterlesen …

04.12.2018 22:43

Ergebnisübersicht vom Wochenende 30.11. - 02.12.2018

Senioren;

TSG Schlitz (MA) - TV Neuhof

38:33 (20:11)

 

Jugend:

TSV Grebenhain - TSG Schlitz (wJD)

14:14 (8:9)

TSG Schlitz (wJB) - JSG Waldhessen

20:17 (12:9)

TSG Schlitz (wJC) - HSG Dutenhofen/Münch.

28:19 (14:7)

TSG Schlitz (mJD) - Hünfelder SV

32:6 (15:2)

 

Weiterlesen …

04.12.2018 22:36

wJB: Hauptsache gewonnen

Am Samstag trafen die Schlitzerinnen auf das Tabellenschlusslicht aus Waldhessen und kamen nur schwer in die Partie. Nach 10 Minuten hatten sie sich durch zahlreiche technische Fehler einen 3:7 Rückstand eingehandelt. Erst jetzt kam man besser ins Spiel und konnte bis zur Halbzeit eine 12:9 Führung erspielen .Nach der Pause kamen die Mädels konzentriert zurück und lagen nach 35 Minuten mit 6 Toren in Führung. Unverständlicher Weise ließ jetzt die Konzentration nach und man vergab zahlreiche Tormöglichkeiten, so holte Waldhessen Tor um Tor auf und man musste um den Sieg zittern. Am Ende gewann man nicht schön aber dennoch verdient mit 3 Toren.
 
Für Schlitz spielten: Anna Otterbein(Tor), Anika Feldmann, Rieke Völzke, Jule Völzke, Angelina Penno, Jessica Reider(8), Anna Jordan, Celine Trägler (5), Celine Eckhardt , Mara Bambach (1), Celina Petsch (2), Tara Sitzmann (3), Alija Seferagic (1)
 

Weiterlesen …

04.12.2018 22:31

Herren: Torreicher Heimerfolg, aber viel Stückwerk

Mit dem TV Neuhof gastierte am letzten Samstag ein Gegner aus dem unteren Tabellendrittel in Schlitz. Nach einer noch ansehnlichen ersten Hälfte, passte sich die TSG dem gegnerischen Niveau immer mehr an, sodass zwar ein Heimerfolg zu buche stand, dieser aber gerade in Halbzeit zwei unnötig spannend gemacht wurde.
 
Da er Gegner aus Neuhof schon die gesamte Saison mit verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen hat, sollten die Spieler den Gast nicht unterschätzen. Auch die vergangenen Spiele wurden meist mit körperlicher Präsenz geführt, da Neuhof nicht über die spielerischen Elemente verfügt. Die ersten Minuten gehörten auch folgerichtig der TSG. Die Abwehr stand kompakt, blockte einige Würfe, konnte Ballgewinne verzeichnen und zog im Angriff ein variables Spiel auf. Ehe sich der Gast versah, lag dieser bereits nach sechs gespielten Minuten mit 7:2 in Rückstand und musste sich eines Time-Out bedienen, damit er nicht vollkommen überfahren wurde. Die TSG ließ sich von dieser Unterbrechung erst einmal nicht beirren und die Spieler folgten weiter der vorgegebenen Marschroute. Zwar reihten sich nun einige Fehlversuche bzw. unvorbereitete Abschlüsse ein, aber dank der meist gut gestaffelten Abwehr konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden, sodass auch eine eigenen Unterzahlsituation schadlos überstanden werden konnte. Über die Zwischenstände 11:5, 14:5 und 19:11 ging es mit großen Schritten Richtung Halbzeitpause, der beim 20:11 aus Sicht der TSG erfolgte.
 
Mit der Angriffsleistung waren die Betreuer über weite Strecken zufrieden, da man variabel auf die jeweilige Situation reagierte. Kritikpunkt war das Abwehrverhalte, da die bisher kassierten Gegentreffer zumeist auf eigene, einfachste Abwehrfehler zurückzuführen waren.
 
Mit Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich für die anwesenden Zuschauer das Spielgeschehen vollkommen. Auf die entsprechenden Hinweise, dass dies ein kritischer Spielstand wäre, keine Schwächephase zu zeigen oder mit noch mehr Konsequenz in Abwehr und Angriff zu spielen sei, wurde von den Jungs wenig in die Tat umgesetzt. In der Abwehr wurde wenig geredet, sodass wichtige Absprachen mit dem Mitspieler fehlten und oftmals körperlos agiert. Der Gast nahm diese Geschenke dankend an und konnte so Treffer um Treffer erzielen. Auch im Angriff der TSG war nun der Wurm drinnen. Anstatt spielerisch die Sache anzugehen, wurde wieder statisch agiert und viele Angriffe egoistisch und ohne Vorbereitung abgeschlossen. So gelang es dem Gast, beim Zwischenstand von 29:22 in Minute 45, seine Trefferausbeute aus der ersten Halbzeit bereits zu egalisieren und es war ja noch genug Spielzeit auf der Uhr vorhanden. Die Zuschauer und Auswechselspieler merkten nun, dass die auf dem Spielfeld stehenden Spieler dringend Unterstützung brauchten. Was in den vergangenen Partien meist gelang, verpuffte einfach. Die Jungs schafften es nicht, die Unterstützung in positive Erfolgserlebnisse umzumünzen. Zu allem Überfluss fing man gut zehn Minuten vor Ende der Partie an, sich vermehrt Ballverluste und technische Fehler zu leisten, sodass der Vorsprung zusehends schmolz. In der 53. Minute hatte es der Gast fast geschafft, da er bis auf 32:28 verkürzen konnte. Den Jungs wurde in der nun folgenden Auszeit kräftig der Kopf gewaschen, da auf dem Spielfeld nicht mehr funktionierte und ihnen die berechtigte Frage gestellt, wie sie bei dieser Leistung die verbleibenden acht Minuten überstehen wollten? Auch in den verbleibenden Minuten taten sich die Jungs auf der Platte ungemein schwer. Es wurden zwar noch einige Treffer aus dem Positionsspiel erzielt, wobei manche unter Androhung des Zeitspiel eher aus der Not heraus fielen. Dem Gast fehlte nun auch die Zeit, seine Angriffe ruhig vorzutragen, sodass die letzten Minuten nochmals hektisch geführt wurden. Am Ende gewann die TSG dieses Heimspiel glanzlos mit 38:33 (20:11).
 
Für die kommenden Aufgaben muss dringend eine Leistungssteigerung her. War die erste Halbzeit gut anzusehen, blieb das Team in Halbzeit zwei vieles schuldig.
 
Es spielten: T. Kessler, M. Lips (beide Tor); T. Ernst (5), F. Suppes (2/1), S. Weickert (1), M. Hanak, J. Shores (11/4), D. Matis (5/1), M. Zeidler (2), T. Shores (4), M. Mehrbrodt (5) und F. Scheibner (3).
 
 

Weiterlesen …

04.12.2018 22:25

mJD: Eindeutig!

Einen eindeutigen Sieg landete die mJD am vergangenen Sonntag beim letzten Heimspiel in 2018. Bereits vor zwei Wochen warf die mJC den Hünfelder SV aus der Halle und mit 32:6 war diesmal auch die mJD des Männerlandesligisten dran.

 

Im Vergleich zum letzten Wochenende sah man bei den Jungs von Daniel Matis eine deutliche Leistungssteigerung. In der Abwehr war man sehr präsent und hatte die Hand ganz oft an der entscheidenden Stelle um den Ball abzufangen! Nach dem 2:1 waren es die Schlitzer in Form von Julian Schmidt, die mächtig aufdrehten. Julian begleitet im Angriff die Mitteposition und konnte durch die schnelle Mitte und sein gutes Auge für die Lücke recht schnell die Angriffe abschließen, sodass es kurz vor Ende der Halbzeit 14:1 stand! Beim 15:2 bat der Schiedsrichter zum sogenannten Pausentee Daniel Matis sortierte seine Jungs wieder. Außerdem wurde die Zielstellung neu ausgerichtet, was bedeuten sollte mehr als 30 Tore zu erzielen und max.5 Tore zu kassieren. Alle Spieler kamen in diesem Spiel zum Einsatz, sodass auch die noch E-Jugendlichen Maximilian und Bastian zu tollen Balleroberungen kamen. Weiterhin funktionierte die Angriffsmaschinerie, ob in toller Doppelpaßmanier oder einfach über einen tollen Sprungwurf, landete der Ball immer wieder im gegnerischen Tor. Lawand, der letzte Woche noch im Tor überzeugte, war es der nun aufdrehte und zu seinen Toren kam, welche immer wieder schön herausgespielt wurde. Insgesamt musste man das Auge für den besser positionierten Mitspieler bei den Kids loben und das macht doch das Handballspiel aus. Eine ganz tolle Truppe besiegt am Ende den Hünfelder SV mit 32:6 und bleibt damit als einziger Verfolger vom Tabellenführer TV Hersfeld bestehen!

 

Nächste Spiel: Sonntag, den 09.12.2018 um 12.30 Uhr bei Hersfeld II.

 

Für Schlitz waren am Ball: Ferdinand Malangre (Tor), Julian Schmidt (8), Robin Fäth (8), Christian Oelpenich (7), Sebastian Weitzel (5), Lawand Kader (4), Maximilian Ewert, Bastian Diehl, Ludger Lorenz.

 

Bild: Auch am Sonntag gab es nur Sieger, u.a. die mJD von Daniel Matis und Jessica Reider.

 

Weiterlesen …

04.12.2018 22:18

wJD: Erster Punkt

Nach einer zweiwöchigen Pause konnten die Mädchen der D-Jugend ihren ersten Punkt einfahren. Da die wJD vor Saisonbeginn neu gegründet wurde, konnte man in den ersten Spielen nicht mit Punkten rechnen, doch am 01.12.2018 war es soweit. In Grebenhain trennten sich die beiden Teams 14:14 (8:9).
 
Aufgrund der Tabellensituation rechneten alle mit einem Spiel was sich auf einem gleichen Niveau entwickelte. Doch bereits zu Beginn legten die Schlitzer Mädchen los wie die Feuerwehr. Nele Schmitt hielt was zu halten war und vorne trafen die Feldspielerinnen. Janne Schramm eröffnete das Torewerfen und erzielte somit eins ihrer fünf Tore. Schnell lagen die Burgenstädter mit 2:5 in Führung. Doch dann kamen auch die Grebenhainer in den Spielfluss und gerade ihre beiden einzigen Torschützinnen drehten nun mächtig auf. Doch Schlitz antwortet immer perfekt, sodass die Führung bis zur Halbzeit Bestand hatte. Wolfgang Kunstmann korrigierte in der Pause die ein oder andere Einstellung und schickte die Damen perfekt gebrieft in die zweite Halbzeit. Doch auch die Gastgeber waren gut eingestellt und auf jedes Tor der Schlitzer antworteten sie mit einem Treffer. Als man 10 Minuten vor Schluß immer noch mit einem Tor beim 12:13 in Front lag, überwanden die zwei Toptorschützen die Abwehr der TSG zweimal recht schnell und deutlich zur eigenen 1 Tore Führung. Dann hatte die Ladies von Wolfgang Kunstmann nur noch wenig Zeit und es gelang tatsächlich noch der Ausgleich, welcher mit einem Punktgewinn verbunden war. „Leider haben wir gerade in der zweiten Hälfte den Sieg weggeschenkt, denn es wäre deutlich mehr drin gewesen. Doch ich bin stolz auf meine Ladies und hoffe auch bald auf den doppelten Punktgewinn. Positiv ist noch hervorzuheben, dass alle Mädchen in der Lage sind das Tor zu treffen und sie soviel Spaß an dem Sport haben!“ so der Trainer nach dem Spiel.
 
Immer noch suchen wir Mädchen der Jahrgänge 2006, 2007 oder 2008 die Spaß dran haben Sport zu treiben und nette Freundinnen kennen zu lernen!
 
Nächstes Spiel: Samstag, 15.12.2018 um 14.00 Uhr in Schlitz
 
Für Schlitz waren am Ball: Nele Schmitt (Tor), Janne Schramm (5), Laura Kreutzer (3), Alexandra Ewert (3), Jennifer Reider (3), Marie Lerner, Aliyah Lenck, Leni Otterbein.
 
Bild: Die wJD zum Teambild aufgestellt. Weiterhin freuen wir uns auf Mädels die gerne ein Teil dieses fantastischen Teams werden wollen!
 

Weiterlesen …

04.12.2018 22:10

wJC: Mädels feiern ersten Oberligasieg

Am Sonntag trafen unsere Mädels vor heimischer Kulisse auf die Vertretung der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, eine Jugendmannschaft des Bundesligisten Wetzlar. Man wollte heute endlich den ersten Oberligasieg erringen, dem entsprechend motiviert ging man auch in dieses Spiel. Die Mädels kamen gut ins Spiel und führten nach 7 Minuten mit 4:1 Toren. Das Selbstvertrauen nahm jetzt immer mehr zu in der Abwehr kämpfte jede für Jede und vorne wurden die Chancen konsequent genutzt .Bis zur Pause konnte man sich einen 7 Tore Vorsprung erspielen. In der Halbzeit forderten die Trainer die Mannschaft auf genauso weiter zu spielen und den Gegner nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen .Die Mädels setzten das auch um machten kaum technische Fehler, nutzten Ihre Chancen klasse und kämpften in der Deckung als Team.  Im Tor zeigte Alija Seferagic eine tolle Leistung, 5 gehaltene 7 Meter und zahlreiche Paraden verhalfen den Schlitzerinnen immer wieder zum Ballbesitz. Nach 45 gespielten Minuten führte man mit 26:14 Toren und ließ es jetzt etwas lockerer angehen  verwaltete das Ergebnis so das man am Ende mit 28:19 als Sieger vom Spielfeld ging. Weiter so Mädels wir sind stolz auf euch!

 

Im siegreichen Schlitzer Team spielten: Alija Seferagic (Tor), Jule Völzke (1), Helena Malangre, Angelina Penno, Emelie Ofczarcak (1), Celina Petsch (8), Mara Bambach (1), Vivien Misof (1), Rieke Völzke (2), Jessica Reider (5), Sina Boß (9), Wiebke Czerwinka

 

 

Weiterlesen …

27.11.2018 22:40

Spielevorschau Wochenende 30.11. - 02.12.2018

Samstag:

16.30 Uhr

wJD

TSV Grebenhain - TSG Schlitz

17.30 Uhr

wJB

TSG Schlitz - JSG Waldhessen

19.30 Uhr

MA

TSG Schlitz - TV Neuhof

 

Sonntag:

fällt aus:

mJC

TSG Schlitz - HSG Werra WHO

16.00 Uhr

wJC

TSG Schlitz - HSG Dutenhofen/Münch.

17.30 Uhr

mJD

TSG Schlitz - Hünfelder SV

 

Weiterlesen …

27.11.2018 22:38

Ergebnisübersicht vom Wochenende 23.11. - 25.11.2018

Senioren:

TG Rotenburg II - TSG Schlitz (MA)

40:22 (19:13)

 

Jugend:

HSG Landeck/Hauneck - TSG Schlitz (mJE)

70:75 (14:15)

TSG Schlitz (mJD) - HSG Landeck/Hauneck

23:15 (12:7)

TSG Schlitz (mJB) - TSV Ost-Mosheim II

25:43 (15:26)

TSG Schlitz (wJB) - HSG Landeck/Hauneck

25:19 (12:11)

 

Weiterlesen …

27.11.2018 21:48

wJB: Mädels rücken auf Tabellenplatz 3 vor!

Am Sonntag trafen unsere Mädels in der heimischen Großsporthalle auf die Vertretung aus Landeck/Hauneck. Die Schlitzerinnen gingen topmotiviert in die Partie und erspielten sich bereits nach 7 Minuten einen 5:1 Vorsprung. Mangelnde Chancenverwertung und nachlässige Abwehrarbeit führten jetzt leider zu einem Bruch im Schlitzer Spiel so das Landeck Tor auf Tor aufholte und nach 15 Minuten den Ausgleich erzielte. Ab jetzt war das Spiel ausgeglichen und man ging mit einer knappen 12:11 Führung in die Pause. In der Halbzeit motivierte das Trainerteam die Mädels nochmals neu und sprach vor allem die mangelnde Chancenverwertung an. Trotzdem konnte sich bis zum Stande von 18:18 keine der beiden Mannschaften um mehr als ein Tor absetzen. Erst in den letzten 10 Minuten gelang es den Schlitzerinnen ihre Chancen besser zu nutzen und in der Abwehr nichts mehr zu zulassen so dass am Ende ein verdienter 25:19 Sieg zu Buche stand. Damit rückt man bis auf Platz 3 in der Tabelle vor.

 

Schlitz spielte mit Anna Otterbein (Tor), Vivien Misof, Tara Sitzmann (4), Celine Trägler (3), Jule Völzke, Rieke Völzke, Anna Jordan, Mara Bambach, Jessica Reider (9), Celina Petsch (5), Sina Boß ,Celine Eckhardt (2), Anika Feldmann (1), Alija Seferagic (1)

 

 

Weiterlesen …

Nachrichten Archiv