Navigation Handball

Nachrichten Archiv

Sommerinterview

03.07.2018 20:40

Dieses Mal im Sommerinterview: Herrentrainer Christian Rippl.


Smily: Christian, du geht’s nun in die 4te Saison als Herrentrainer! Noch Lust drauf und kannst du noch Impulse setzen?


Christian: Absolut habe ich noch Lust, zumal jetzt ja erst zusammenwächst, was zusammengehört. Die Älteren haben die damalige A-Jugend aufgenommen, integriert und wir haben uns weiterentwickelt! Die nächsten Jugendlichen stehen schon in den Strartlöchern, zwar weniger als damals aber immerhin. Ich denke auch dass ich noch Impulse geben kann, besonders wenn man mal verschiedene Reize setzen kann und als Trainer darf man ja auch nicht aufhören sich weiter zu entwickeln!


Smily: Viele junge Spiele, das hört sich doch erst mal gut an, oder?

 

Christian: Vom Grundsatz her schon, allerdings müssen auch wir Abgänge wegen Studium oder Beruf hinnehmen. Oft ist dies nicht zu kompensieren, denn die Erfahrung zeigt von 5 Jugendlichen machen spielt heute oft nur noch einer in den Senioren. Aber grundsätzlich passt aktuell die Mischung, was in 5 Jahren ist, wer weiß das schon!?!


Smily: Welche Ab- bzw. Zugänge gibt es? Welche Ziele setzt ihr euch?


Christian: Da ich seit dem 01.07. erst wieder mit der Mannschaft trainiere, müsst ihr euch da etwas gedulden. Außerdem sind wir mittendrin in der Zeit, wo sich Ziele entwickeln, sowie Ab- und Zugänge ständig möglich sind!


Smily: Am 01.07.2018 seid ihr erst in die Vorbereitung eingestiegen, ist das nicht etwas spät?


Christian: Wir hatten gute Gründe, die dafür gesprochen haben so spät zu beginnen. 1. In den letzten beiden Runden war die Hinrunde immer sehr schlecht und die Spieler wirkten ausgelaugt. 2. In der letzten Saison haben wir von Mai bis Mai trainiert, mit nur einer Woche Pause und das ist zu wenig für den Amateurbereich.


Smily: Was steht in der Vorbereitung an?


Christian: Beginnen werde ich mit der Abwehrarbeit, zwar mögen dies die Spieler nicht so sehr, aber ich denke zuerst den Ball erobern, vorne trifft schon einer! Außerdem werden sich unser Fitnesstrainer und Physio um die Belange der Spieler in der Vorbereitung kümmern. Und es wird eine Turnierteilnahme in Steinau geben, sowie Testspiele gegen Bergen-Enkheim und Datterode-Rhörda!


Smily: Du bist ja nicht nur im Seniorenbereich tätig. Wie läuft es in der Jugend?


Christian: Wir können dieses Jahr 9 Jugendteams an den Start schicken, wobei hinter der mJA im Moment noch personell ein Fragezeichen steht. Aber selbst 8 Teams sind für uns eine tolle Zahl. Zusätzlich haben wir ein Jugendteam in der höchsten hessischen Spielklasse die wJC. Für einen Verein gänzlich ohne Spielgemeinschaft finde ich das toll.


Smily: Wo klemmt es trotzdem noch?


Christian: Natürlich könnten wir noch mehr Jugendliche gebrauchen, da die Mannschaften personell doch sehr eng gestrickt sind! Gerade die wJD und mJB braucht Unterstützung. Auch suchen wir dringend noch Jugendtrainer und hier spreche ich von erfahrenen Leuten, die man gleich mit der kompletten Betreuung einer Mannschaft belasten kann. Junge ambitionierte Trainer haben wir genug. Zusätzlich muss immer mehr Arbeit auf gewand werden um den Spielern die Sportart attraktiv zu machen bzw. Spieler zu gewinnen. Diese Arbeit ist leider nicht auf viele Schultern verteilt. Manchmal würde es schon helfen, wenn jeder eine Kleinigkeit zur Erledigung der Arbeit beiträgt.


Smily: Also sehe ich das richtig, dass ihr Posten habt mit mehr und weniger Zeitaufwand, die noch besetzt werden müssen?


Christian: Ja, z.B. fehlen uns ganz dringend Schiedsrichter, damit wir unser Kontingent erfüllen., den Nichterfüllen zieht automatisch eine Strafe nach sich. Allerdings ist dies ein Job, den man mögen muss und sich sicher sein, dass man einige Zeit in der Halle verbringt. Genauso als Trainer, allerdings werden auch Zeitnehmer gesucht. Hier ist der Zeitaufwand deutlich geringer!


Smily: Ok! Dann hoffen wir mal dein Appel wurde verstanden und ihr findet weitere Unterstützer. Letzte Frage: Hast du dir schon mal was vorgenommen um es bei einem Team umzusetzen und es hat nicht geklappt?


Christian: Ja die antizipative 4:2 Abwehr bei den Herren, welches nochmal eine Option wäre für die 6:0 bzw. 5:1 Abwehr. Ich bin immer der Meinung wir müssen Bälle bekommen, ohne Foul spielen zu müssen, denn bei Foul behält trotzdem der Gegner den Ball. Deswegen ist es wichtig so zu stehen bzw. zu schieben, dass man den Gegner zu Fehlern zwingt u selbst Freiwurf bekommt oder den Ball abfangen kann.


Smily: Super dann freuen wir uns auf die neue Saison, die am 08./09.09.2018 beginnt und wünschen allen Teams viel Erfolg und freuen uns auf spannende Spiele.

 

Übrigens das erste Heimspiel der Senioren findet am 22.09.2018 um 19.30 Uhr statt!

Zurück