Navigation Handball

Nachrichten Archiv

Saisonfazit mJE

12.04.2017 00:05

Nicht alle waren beim Teamfoto anwesend, allerdings sind alle auf ihrer Weise am Meistertitel der E-Jugend beteiligt!



Meister ohne Wenn und Aber

 

Nach der Zusammenlegung der beiden Bezirke, machte die E-Jugend die größte Veränderung durch. Nachdem in der letzten Runde noch in Turnieren einmal pro Monat ein Sieger ermittelt wurde, gab es aber Sommer auch in der E-Jugend eine normale Spielrunde, mit Hin- und Rückspielen! Allerdings wussten die Burgenstädter weder wo sie stehen, noch was sie so erreichen könnten! Zwar waren die meisten in den Turnierbetrieb bereits verwickelt, allerdings sollte es eine ganz neue Erfahrung werden. Doch bereits nach der Auftaktniederlage im ersten Spiel bei der JSG Fulda/Petersberg ging die Formkurve deutlich nach oben und ab dann verloren die kleinen Burgenstädter kein Spiel mehr! Nach einer Niederlage und 17 Siegen, können sich die Kinder und deren Trainer Meister der Südstaffel nennen. Da es kein Ausspielen des Meistertitels im E-Jugendbereich gibt, gelten 3 Teams jeweils die Tabellenersten aus der Süd- Mitte und Nordstaffel als Meister.

 

Heute möchte der Schreiber nicht jedes Spiel herausheben und beschreiben, allerdings kann er aus langer Erfahrung berichten, schon lange keine so attraktiv, konsequent und dynamisch spielende E-Jugend mehr gesehen zu haben. Auch bei den Kinder gab es Höhen und Tiefen, aber die absoluten Highlights waren die Spiele gegen den Hünfelder SV und die HSG Vulkan Vogelsberg, wo nicht nur die Kids einen genialen Stiefel abspulten sondern auch die Trainer das ein oder andere Highlight auf die Platte zauberten. Besonders wichtig in der E-Jugend sind die Torschützen, da jedes Ergebnis mit der Anzahl der Torschützen multipliziert wird, was evtl. nochmal einen anderen Sieger ergeben hätte, allerdings mussten die Schlitzer nie auf diese Rechnung zurückgreifen, da jedes Spiel eindeutig gewonnen wurde. Selbst mit der Torschützenrechnung wäre alles perfekt gewesen, denn kein Kind der TSG Schlitz geht aus der Saison und hat 0 Tore am Konto. Alle Spieler und Spielrinnen konnten treffen und dazu beitragen den Meistertitel errungen zu haben. Der Eine ist im Angriff etwas besser, wie z.B. Sebastian, dafür sind die anderen in der Abwehr überragend, wie z.B. Niklas Arz. Zum Glück kann man in dieser Mannschaft keinen Herausheben, da sie eine richtig tolle Truppe sind, trotzdem möchte ich einige Spieler ansprechen, wie z.B. Janne Schramm, die eine super Entwicklung durchgemacht hat und nicht nur zur Abwehrkönigin wurde, sondern in der Rückrunde auch der Zug zum Tor vorhanden war. Oder Julian Schmidt und Robin Fäth, die eine tolle Spielübersicht bereits in der E-Jugend haben um Bälle ohne Foul abzufangen oder den besser positionierten Mitspieler zu sehen. Christian Oelpenich der im Tor eine Granate ist, allerdings auch viel Kampf und Einsatz auf dem Feld zeigt! Insgesamt war es nicht nur eine geniale Runde mit dem Meistertitel sondern auch eine sehr schöne Zeit mit vielen interessanten Charakteren, jede Menge Spaß und Freude!

 

Für Schlitz waren am Ball:

2006: Niklas Arz, Alexandra Ewert, Robin Fäth, Christian Oelpenich, Leni Otterbein, Julian Schmidt, Henner Völzke, Sebastian Weitzel.

2007: Lawand Kader, Finn Limbach, Ferdinand Malangre, Nele Schmitt, Janne Schramm, Ludger Lorenz.

Zurück