Navigation Handball

Nachrichten Archiv

Herren: TSG Schlitz – VfL Wanfried II 23:24 (15:11)

25.04.2017 22:14

Niederlage zum Saisonabschluss

 

Im letzten Saisonspiel setzte es noch mal eine unnötige und sehr ärgerliche 23:24 Heimniederlage gegen die Reserve des VfL Wanfried. Mit einem abschließenden Saisonerfolg hätte man den siebten Tabellenplatz sicher gehabt, nun könnte man eventuell noch um ein oder zwei Plätze abrutschen.

 

Im Gegensatz zum Hinspiel konnte man mit einem breiteren Kader antreten und wollte den anwesenden Zuschauern nochmals ein interessantes Handballspiel bieten. Die ersten gut zehn Minuten sahen dann auch viel versprechend aus. Die Schlitzer Abwehr verschob wesentlich besser als in den vergangenen Spielen, sodass der Gast jedes Tor hart erkämpfen musste. Die eigenen Angriffe wurden relativ flüssig durchgespielt, sodass die TSG verdient mit 7:3 in Führung gehen konnte. Der Gast aus Wanfried sah sich danach gezwungen, eine Auszeit zu nehmen und in der Folge einige Umstellungen durchzuführen. Hiervon ließen sich die Jungs aber noch nicht beirren und machten dem Gast das Leben weiterhin so schwer wie möglich. Nachdem die Jungs mit dem 10:5 nach gut 18 Minuten weiterhin relativ souverän in Führung lagen, stellte der Gast seine Abwehrformation nochmals um und agierte fortan mit einem vorgezogenen Spieler. Die schmeckte den Jungs der TSG überhaupt nicht und sofort stockte das eigene Angriffsspiel. Mangelnde Bewegung, unvorbereitete Abschlüsse und plötzlich auftretende technische Fehler prägten fortan das Spielgeschehen der TSG, sodass selbst eine Überzahlsituation kurz vor Halbzeitende komplett ungenutzt blieb und man mit dem Pausenpfiff noch das 15:11 kassierte.

 

Hauptgesprächsthema in der Pause war das eigene Angriffsverhalten. Die Jungs waren nach der Abwehrumstellung des Gegners nicht in der Lage gewesen, eine passende Antwort zu geben.

 

Die zweite Hälfte begann dann etwas unglücklich für die TSG. Durch eine Unterzahlsituation konnte der Gast den Rückstand auf 16:15 verkürzen. Anstatt nun endlich aufzuwachen, den Kampf anzunehmen und sich auf die eigenen Stärken zu besinnen, agierte man weiterhin verkrampft und ohne erkennbaren Plan auf dem Spielfeld. Über weite Strecken der zweiten Halbzeit wurden fahrlässig klarste Chancen vergeben und teilweise unerklärliche Ballverluste fabriziert. Den 19:19 Ausgleich kassierte man dann folgerichtig in Minute 45 und kurze Zeit später lag man sogar mit 19:21 in Rückstand. Jetzt hieß es alles oder nichts und mit D. Weidel und T. Ernst gingen die beiden „Senioren“ im Schlitzer Team voran, indem sie den erneuten Ausgleich erzielten. Auch eine weitere Unterzahlsituation konnte schadlos überstanden werden, sodass sich nun immer wieder die Chancen boten, das Spiel für sich zu entscheiden. Wie schon öfters in der Saison vorgekommen, versagten den Jungs aber hierbei leider wieder die Nerven und in den letzten sechs Minuten konnte kein eigener Treffer mehr erzielt werden. Der Gast machte seine Sacher aber auch nicht wesentlich besser und brachte den Ball in dieser Phase lediglich einmal im Tor der Schlitzer unter, was aber der entscheidende Treffer gewesen sein sollte. Am Ende hieß es 23:24 (15:11) aus Sicht der TSG.

 

Es spielten: B.Lewora, M.Lips (beide Tor); T.Ernst (8), F.Suppes, J.Langstein, M.Mehrbrodt (4), M.Zeidler, D.Matis (2), F.Scheibner, D.Weidel (3), S.Weickert (4/2), M.Hujo (2) und F.Schneider

Zurück